01.jpg

Die Stadt Neutraubling hat eine sehr junge Geschichte. Sie hat Ihren räumlichen Ursprung in ehemaligen militärischen Anlagen und wurde in der Nachkriegszeit als Vertriebenenstadt gegründet. Das Bild der Stadt ist im Bereich der Stadtmitte nach wie vor geprägt von Bauten aus diesen Zeiten, den 30er, 50er und 60er Jahren.

Die Qualität der Architektur dieser Zeit, hier insbesondere eher schlichter Wohn- und Geschäftsbauten wird erst langsam wieder erkannt und wurde lange Zeit nicht gewürdigt.

Auch im Schatten großflächiger Gewerbe- und Neubaugebiete drohte die mittlerweile als Sanerungsgebiet definierte Stadtmitte Neutraublings an Qualität zu verlieren.

Das Kommunale Förderprogramm soll in Verbindung mit in einem Gestaltungsleitfaden definierten Gestaltungszielen dieser Entwicklung entgegen wirken. Handwerkliche Qualität und Wertschätzung des des demaligen Zeitgeistes sollen gefördert werden. Der offene und freundliche Charakter der "Ursprungsstadt" soll nach und nach wiederhergestellt werden.

Die Gestaltungsziele werden im Leitfaden anhand von übersichtlichen Festlegungen und Bildbeispielen zu Fassaden und Freiflächen definiert. Die so definierten Gestaltungsziele werden zur Grundlage für individuelle Bauberatungen im Rahmen den Kommunalen Förderprogramms.

Bildschirmfoto 2021-12-10 um 12.01.10.png

Auszug Fassaden

Bildschirmfoto 2021-12-10 um 12.01.53.png
Bildschirmfoto 2021-12-10 um 12.01.39.png
Bildschirmfoto 2021-12-10 um 12.02.40.png

Auszug Freianlagen

Bildschirmfoto 2021-12-10 um 12.03.17.png